“Die CDU ist mir zu politisch” – Neumitglieder erklären ihren SPD-Beitritt

Über 1.000 Neumitglieder hat die SPD in der letzten Woche gewonnen. Hintergrund der Eintrittswelle ist angeblich, dass die Neu-Sozen an der Urabstimmung über den Koalitionsvertrag teilnehmen möchten.
Im direkten Gespräch nennen die Betroffenen jedoch eine Reihe anderer Gründe:

  • “Ich besitze ein paar Banken, habe das Parteiprogramm gelesen und weiß gar nicht, was alle gegen die SPD haben.” – Unternehmer aus Frankfurt
  • “Ich dachte, es ist jetzt oder nie. Wer weiß schon, wie lange es die SPD noch gibt.” – besorgter Bürger aus Dortmund
  • “Ich dachte, das wäre voll individuell und gegen den Strom. Vermutlich trete ich wieder aus.” – Berliner Hipster
  • “Ich stehe auf Daily Soaps, habe aber keinen Fernseher.” – Rentnerin aus Hamburg
  • “Ich hasse mich selbst!” – Junge Frau aus der Gothic-Szene
  • “Ich bin AfD-Wähler und möchte für die GroKo stimmen!” – Mann aus Sachsen
  • “Ich bekomme Hartz IV und am Monatsende ist immer noch Geld übrig, das ich aus Dank der SPD geben wollte.” – Jeder Hartz-IV-Empfänger, immer.