Nach Preiserhöhung um Faktor 100: KIK plötzlich voll im Trend

Geiz ist sowas von 2010. Ein technischer Fehler hat dafür gesorgt, dass am Montag alle Preise bei KIK vom System um den Faktor 100 erhöht wurden. Schon 30 Minuten später waren die Läden von Fashion Fans umlagert, welche die Stores der neuen Premiummarke leer kauften.
Es kam zu tumultartigen Zuständen, als sich Teenager um Designersonnenbrillen für 500€ das Stück stritten.

Die neuen Käufer lobten unter anderem den echt wirkenden Billig-Charme der Filialen:
“Das ist total authentisch und nicht so auf retro gefaket wie bei G-Star. Ich weiß nicht, wie die das hinkriegen.”, sagte ein begeisterter Teenager.

Telefonisch äußerte sich KIK auf die Frage, was das Unternehmen mit den Mehreinnahmen in Millionenhöhe vor hat: “Na, was schon. Wir machen eine Sonderzahlung an unsere Näherinnen in Bangladesch!”, sagte die Vorstandssprecherin merkwürdig lachend.
Langfristig möchte die Bekleidungskette jedoch an der Niedrigpreispolitik festhalten und die Preisaktion nur gelegentlich wiederholen.