“We want our money back!”: Brexit Delegation klaut Flaschenpfand aus EU-Besprechungsraum

Die jüngste Brexit-Verhandlungsrunde in Brüssel brachte wieder keinen Fortschritt. Wie bereits zuvor, wurde man sich über die Höhe der Austrittsabrechnung nicht einig.
Stattdessen türmte die britische Delegation am Ende des Tages mit Mineralwasserflaschen, in denen zuvor Erfrischungen gereicht wurden. Damit steigt die Chance auf einen ungeregelten Brexit weiter.

Schon jetzt macht sich jeder in Großbritannien, der noch bei Verstand ist, bereit, die Insel zu verlassen. Die EU hat bereits angeboten, diese Briten mit einem mittelgroßen Schlauchboot abzuholen.
Die Weigerung der May-Regierung, die Austrittsrechnung zu bezahlen, kommt dem Versuch gleich, in der eigenen Stammkneipe die Zeche zu prellen.
Die einmalige Ersparnis wird damit erkauft, sich dort nie wieder blicken lassen zu können.

Wir fragten EU-Chefunterhändler Barnier, ob er nach der nächsten Verhandlungsrunde auch vorhabe, etwas mitzunehmen: “Wenn das so weiter geht: Unsere Gastarbeiter. Dann können die den Laden da drüben nämlich zumachen.”