Über allen Gipfeln ist Schrumpelklöten: Verlag nimmt Erdogan-Gedicht in Deutschbuch auf

Mach Platz, Goethe! Die Staatsanwaltschaft Mainz hat festgestellt, dass es sich beim Erdogan-Schmähgedicht um Kunst handelt. Damit muss sich Erdogan wohl zukünftig ein dickeres Fell zulegen.

Mit der Entscheidung ist der Weg nun frei, das staatlich zur Lyrik erhobene Werk in Gedichtbände und Schulbücher aufzunehmen. Es haben sich bereits interessierte Verlage gefunden, die den angehenden Klassiker voraussichtlisch schon im nächsten Jahr in Schulbüchern der Klasse 5 erscheinen lassen wollen. Um Platz für den neuen Inhalt zu schaffen, werden die Bücher inhaltlich entstaubt und voraussichtlich der “Erlkönig” gestrichen. Dies erscheint jedoch verschmerzbar, da der “Erlkönig” schon oft genug in der “Autobild” abgedruckt wird.

Damit weht ein frischer Wind durch die deutsche Poesie-Szene, zu deren Größen nun neben Goethe und Schiller auch offiziell der POL1Z1STENS0HN gezählt werden kann. Was jetzt noch ungewohnt anmutet, werden zukünftige Generationen vermutlich als selbstverständlichkeit erachten. So dürfte es schon in wenigen Jahren normal sein, dass 6-jährige unter dem Tannenbaum das zum neuen deutschen Klassiker avancierte Erdogan-Gedicht aufsagen.