Nachwuchsfußball: Jugendmannschaft des Vatikan qualifiziert sich für U-17 WM

Vatikanstadt – Die U-17 Fußballauswahl des Vatikan hat sich überraschend für die kommende WM der Junioren qualifiziert. Die Meldung löste vielfach Verwunderung aus, da bisher wenig bekannt war, dass der Vatikan überhaupt über eine solche Mannschaft verfügt. Böse Zungen behaupten nun, dass es sich bei den Jugendlichen um die Lustknaben der Priesterschaft handeln müsse. Ein Sprecher des Vatikan wies diese Anschuldigung scharf zurück: “Diese Vorwürfe sind völlig aus der Luft gegriffen. Die Spieler sind mehrheitlich nicht die Lustknaben irgendwelcher Priester, sondern schlicht deren Söhne.”

Bisher war der Vatikan vor allem für seine Synchronschwimmen-Mannschaft der Männer bekannt, die international bereits vielfach ausgezeichnet wurde.

Dabei ist der Vatikan vor allem auch eine Fußballhochburg mit einer eigenen, aus 16 Teams bestehenden Liga. Die Begeisterung der Kleriker für den Fußball geht soweit, dass der Vatikan, gemessen am Anteil der Bevölkerung, die größte Hooligan-Szene Europas hat. Vor wenigen Monaten erst wurden vom Papst persönlich zwei der Mannschaften aufgelöst, nachdem deren Fans und Spieler bei internationalen Freundschaftsspielen hunderte russische Hooligans krankenhausreif geschlagen hatten.

Share