“Ich bin kein Rassist, ihr Negerfreunde!” – Trump stellt Äußerung richtig

Vorige Woche hatte Präsident Trump halb Afrika als Drecksloch bezeichnet. Eine Äußerung, die auf beiden Seiten des politischen Spektrums für Unruhe sorgte. Demokratische Politiker protestierten gegen die Wortwahl, während Trumps-Anhänger sich wunderten, weshalb ihr Präsident die andere Hälfte vergessen hatte.

Da der sympathische New Yorker (Trump) Präsident aller Amerikaner sein möchte, stellte er seine Aussage nun klar: “Ich bin der am wenigsten rassistischste Mensch, den sie je interviewt haben.”, erklärte er einem Journalisten.

Dies wirft die Frage auf, wen dieser Reporter sonst so interviewt hat. Nach Angaben von dessen Zeitung war er zuletzt für eine Interviewreihe durch katholische Kindergärten in Boston gereist.
Daher wirkt es zunächst so, als ob Trump mit seiner Einschätzung richtig liegt.

Chinas Präsident Xi Jinping, dessen Land mit den USA um gute Beziehungen zum ressourcenreichen Afrika konkurriert, unterstützte Trumps Haltung überraschend: “Einem Präsidenten ist es nicht zuzumuten, seine Privatmeinung für sich zu behalten, nur um die Außenpolitik seines Landes nicht zu ruinieren.”, sagte er und lachte.