Merkel will USA nach Snowden-Befragung Kopie der Aussage vorlegen: NSA hält das für unnötig

Man darf annehmen, dass man im US-Außenministerium seinen Ohren nicht traute, als bekannt wurde, dass das Land der Duckmäuser und Denker die Stirn hat, den amerikanischen Staatsfeind Nummer 1 als Zeugen in einen Untersuchungsausschuss zu laden.

Plötzlich und unerwartet beginnt der Rechtsstaat, vertreten durch den Bundesgerichtshof, sich zu verteidigen. Und plötzlich hat es die Bundesregierung sogar recht eilig  damit, die Befragung von Edward Snowden durchzuführen. Um den Schaden für die deutsch-amerikanischen klein zu halten, will Bundeskanzlerin Merkel die USA genauestens über das Ergebnis der Snowden-Befragung informieren. Die NSA wies das nett gemeinte Angebot umgehend als unnötig zurück.

Regierungssprecher Seibert sagte in im Auftrag der Kanzlerin Berlin: “Es ist schade, dass unsere verlogene Hinhaltetaktik in der Sache so kurz vor der Bundestagswahl endet. Wir werden jetzt prüfen, ob es noch juristische Winkelzüge gibt, mit denen wir uns rauswinden können. Falls die Befragung nicht zu vermieden ist, würden wir sie gerne so bald durchführen, dass das Wahlvieh die Ergebnisse bis September vergessen hat.”

Die Opposition hingegen hat es plötzlich gar nicht mehr eilig: “Wir haben drei Jahre warten müssen, da kommt es auf eins mehr auch nicht an. Ein oder zwei Wochen vor der Bundestagswahl scheint mir ein guter Zeitpunkt für den Termin zu sein.”, sagte Hans-Christian Ströbele augenzwinkernd und mit einer Flasche Schampus in der Hand.

Die Tatsache, dass ein von der linken Opposition eingeschaltetes Gericht anordnen muss, dass Deutschland seine Interessen vertritt, lässt die Bundesregierung in einem außerordentlich schlechten Licht erscheinen. Falls die Regierung in den letzten Jahren jedoch vorgehabt haben sollte, Putinverstehern, Reichsbürgern und anderen Irren, die Deutschland für eine Marionette der USA halten, Wasser auf die Mühlen zu geben, dann hat sie alles richtig gemacht.

 

Bild-Quelle: Praxis Films / Laura Poitras cc Attribution-Share Alike 3.0 Unported li