Gemein: Betrüger verkaufen jahrelang bemalte Backsteine als Senioren-Handy und keiner merkts

Wiesbaden – Die Zahl der geschädigten Senioren geht in die Tausende. Der Betrug flog erst auf, als sich ein Sohn verwählte und dabei versehentlich die vermeintliche Telefonnummer seiner Mutter anrief. Als die Frau nicht ran ging, handelte der Mann geistesgegenwärtig. Er schickte einen Brief an die zwei Straßen entfernt wohnende Frau, um nach dem Rechten zu fragen.

Der Leiter des Bundeskriminalamtes zeigte sich bestürzt über den Betrug: “Wir müssen annehmen, dass die Dunkelziffer sehr hoch ist. Auch jetzt dürften tausende Rentner sehnsüchtig vor ihrem Backstein sitzen und auf einen Anruf ihrer Lieben warten.”

Zynismus24 erfuhr aus einer Quelle beim BKA, dass die Untersuchung vermeintlich betroffener “Geräte” nur langsam voran geht. Der Grund liegt im hohen Altersdurchschnitt der BKA-Beamten, die in vielen Fällen eine intensive Schulung benötigen, um ein SmartPhone sicher von einem Backstein unterscheiden zu können.