Erdogan tobt: “Man kann mir nicht den Mund verbieten! Ich bin keine Frau!”

“Das wollen wir doch erstmal sehen.”, antwortete Innenminister De Maizière augenzwinkernd.
Als der türkische Staatschef sich nach drei Tagen Yoga soweit abreagiert hatte, dass er der menschlichen Sprache wieder mächtig war, nahm er zu dem Sachverhalt Stellung. “Das sind die schlimmsten Nazi-Methoden, die es gibt!”, sagte er zum Maulkorb, der die Folge seiner vielen unangebrachten Nazi-Vergleiche ist.

Zur Begründung des Auftrittsverbotes sagte der Innenminister weiter: “Erdogan ist für das Zusammenleben in Deutschland so nützlich wie Tipps von Donald Trump bei einem Buchstabierwettbewerb. Daher werden wir auf seine Beiträge zukünftig gerne verzichten.”

Insgesamt zeigen sich Politiker aller Parteien beim Thema Auftrittsverbot so einig, wie sonst nur bei Diätenerhöhungen. Nach einhelliger Meinung gilt in Sachen Erdogan “Schweigen ist Gold, Reden ist keine gute Idee.”
Allerdings muss man zur Kenntnis nehmen, dass das Hauptproblem nicht ein Mann ist, der dummes Zeug erzählt. Sondern jene, die seine Worte für voll nehmen.