Verlockendes Angebot: Red Bull will Schalke 04 für einen Euro übernehmen

Gelsenkirchen – Nach dem erfolgreichen Start in die Bundesliga-Saison will Red Bull sein Engagement im deutschen Fußball offenbar ausbauen. Der Brausehersteller aus Österreich hat angeboten, den Traditionsclub Schalke 04 für einen Euro zu kaufen. Gemessen an den jüngsten fußballerischen Leistungen Schalkes ist das Angebot mehr als fair.

Forderungen von eingefleischten Schalke Fans, den Kaufpreis mindestens zu verdoppeln, wies Red Bull als völlig überzogen zurück.
Auch am Kauf von Wolfsburg und dem HSV soll Red Bull bereits Interesse geäußert haben. In Anbetracht der finanziell schwierigen Lage des VW-Konzerns soll man dort für ein gutes Angebot empfänglich sein.

Ein Vorstoß der Bremer Vereinsführung, den Traditionsclub ebenfalls zu verkaufen, wurde von Red Bull wiederum dankend abgelehnt.
Die anstehenden Zukäufe von Red Bull haben natürlich auch ihr Gutes: Wenn die Bundesliga in wenigen Jahren komplett aus Red-Bull-Vereinen besteht (bis auf Bayern und Bremen), herrscht endlich wieder Gleichheit der Finanzmittel.

Share