Das Beste zum Schluss: Gevatter Tod besucht zu Silvester Promi-Party

Zum Jahresende will es der Tod offenbar noch einmal richtig krachen lassen. Sein Name tauchte jetzt auf der Gästeliste einer hochkarätigen Promi-Party in Los Angeles auf. Noch ist unklar, ob es sich um einen rein privaten Besuch oder um eine Dienstreise handelt.

Von Überlebenden früherer Partys, auf denen der Tod zu Gast war, wird allerdings berichtet, dass dieser weiß, wie man feiert. So soll es bereits vorgekommen sein, dass bei eigentlich privaten Terminen des Todes etliche Opfer zu beklagen waren. Diese hatten sich auf ein Wetttrinken mit dem alten Herrn eingelassen, der noch immer erstaunlich viel verträgt.

Die Veranstalterin der Party in Los Angeles wurde umgehend dafür kritisiert, dass sie den Tod auf die Gästeliste gesetzt hat. “Es schien mir einfach keine gute Idee zu sein, dem Tod eine Bitte auszuschlagen.”, rechtfertigte sich die Frau. “Übrigens bat er mich, den anderen Gästen auszurichten, dass er persönlich sehr, sehr betrübt wäre, falls es nun zu einer Welle von Absagen käme.”