Missbrauch befürchtet: Jugendamt nimmt Neugeborenes mit, weil Eltern Geschlecht wissen wollten

Das ging gerade noch einmal gut. In vermutlich letzter Minute hat das Berliner Jugendamt ein Neugeborenes in Obhut genommen, dessen perverse Eltern sofort nach der Geburt das Geschlecht des Kindes wissen wollten.
Als der Vater dann auch noch ein Foto des Säuglings machen wollte, reichte es dem
geistesgegenwärtigen Krankenhauspersonal, das die Behörden einschaltete.

Jugendämter aus weiten Teilen der Republik berichten, dass dieses Problem ihnen durchaus bekannt ist.
Demnach haben viele Eltern das Bedürfnis, Kindsnamen, Art des Spielzeugs und die Farbe des ersten Smartphones am Chromosomensatz des Kindes festzumachen.

Wie es besser geht, zeigt ein Paar aus Hamburg: “Was unser Kind für ein Geschlecht hat? Keine Ahnung! Wir haben noch nie nachgesehen. Das soll das Kind mal selber entscheiden.”, sagte die Mutter oder der Vater im Interview.
Bis zur endgültigen Entscheidung hört das mittlerweile neunjährige Kind auf den Arbeitstitel “Das Baby”.

Share