Neuer Bank-Service: Geld abheben jetzt online möglich

Frankfurt – Im Wettbewerb mit Direktbanken starten die Sparkassen eine Serviceoffensive und wollen Ihren Kunden zukünftig ermöglichen, Geld online abzuheben. Dazu gehen die Sparkassen eine Kooperation mit dem Druckerhersteller HP ein, dessen Geräte die Geldscheine direkt zu Hause ausdrucken sollen. Aufgrund der hohen Preise für HP-Tinte rechnen Experten aber damit, dass beim Ausdruck eines 100€ Scheins de facto nur 50€ im Portemonnaie des Kunden ankommen.

Experten raten deshalb dazu, lieber zu einer Alternativwährung namens “Amazon-Gutschein” zu greifen. Diese Währung wird mittlerweile fast überall akzeptiert. In den meisten Supermärkten lassen sich “Amazon-Gutscheine” problemlos gegen Güter des täglichen bedarfs eintauschen.
Theoretisch könnte man die Gutscheine bei Amazon auch gegen Waren eintauschen, wovon aber nur selten Gebrauch gemacht wird. Diese eher theoretische Möglichkeit erinnert an Zeiten des Goldstandards. Zu dessen Zeiten war es möglich, einen Geldschein bei der Zentralbank gegen den Gegenwert in Gold einzutauschen.

Auf die selbe Weise wäre es theoretisch möglich, einen “Amazon-Gutschein” in seinen Gegenwert in Elektroartikeln einzutauschen.