Urteil: Atemluft kann auf Mindestlohn angerechnet werden

Erfurt – Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass bestimmte Sonderzahlungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld auf den Stundenlohn angerechnet werden können. Wenn der Arbeitgeber bestimmte Filtertechniken in der Klimaanlage anwendet, kann sogar die nun saubere Atemluft anteilig angerechnet werden. Weiterhin sollen Klospühlungen mit dem in Raststätten üblichen Preis von 70 Cent angerechnet werden. Personen mit Durchfall wird geraten, sich krank schreiben zu lassen, da sie an manchen Tagen höchst wahrscheinlich drauf zahlen.