Für 10 Mio. € Schmuck geraubt: Kim Kardashian froh, dass keine Wertsachen gestohlen wurden

Kim Kardashian wurde bei einem Paris-Aufenthalt Schmuck im Wert von 9 bis 10 Millionen € geraubt. Nachdem sich Kardashian – die dafür berühmt wurde, einen Mann mit schlechtem Musikgeschmack geheiratet zu haben – vom Schock erholt hatte, zeigte sie sich über den glimpflichen Ausgang erleichtert: “Zum Glück wurden keine Wertsachen gestohlen, sondern nur das bisschen Schmuck.”

Offensichtlich übersahen die Diebe einige weitere Wertgegenstände, welche Kim Kardashian immer mit auf Reisen nimmt – darunter zwei Kilo frisches Einhornfilet, das Passwort zu Hilary Clintons E-Mail-Account und das Bernsteinzimmer.

Der Grund für den Verlust der Räuber sind offenbar die turbulenten Vorgänge, die sich um den Raub herum abspielten. So sollen die Verbrecher versucht haben, Kim Kardashian zu entführen, sollen aber wohl daran gescheitert sein, ihren Hintern in das vorgesehene Fluchtauto zu laden.

Es ist bereits das zweite Mal, dass ihr großes Gesäß sie rettete. 2014 fiel Kardashian von der Beobachtungsplattform des Empire State Building und kam Dank ihrer besonderen Anatomie sanft auf und mit dem Schrecken davon.