Rekord: Kältester Tag, seit Merkel und Seehofer sich die Hand gereicht haben

Fast überall im Land zeigte das Thermometer zweistellige Minusgrade. Es ist der kälteste Tag, seit sich im Sommer Horst Seehofer und Angela Merkel zum letzten mal die Hand gereicht haben.
Das ist glücklicherweise ein sehr seltenes Ereignis. Sollte dies im anstehenden Wahlkampf öfter vorkommen, fürchten Meteorologen, dass der Sommer komplett ausfällt und die Bäume ihre Blätter im Juli schon wieder abwerfen.
Gerade in Süddeutschland hofft man auf ein solches Szenario, da die Ski-Saison dann schon im August wieder beginnen könnte.

Da Klima im Gegensatz zur Politik keine Grenzen kennt, sind die Temperaturen auch im europäischen Ausland in den letzten Tagen stark gefallen. In Russland sah sich die Bevölkerung gezwungen, den Wodka reinzuholen, damit er nicht einfriert.
In Finnland ersetzt man nach dem Saunieren das Bad im Eiswasser durch einen Spaziergang im Pelzmantel.

Vielleicht sind wir durch die Klimaerwärmung aber auch alle einfach nur weich geworden. Noch in den 60er Jahren hätte man einen Tag mit zweistelligen Minusgraden in Berlin als Frühlingstag verspottet.