Nie mehr Geringqualifizierte: IS sucht Mitarbeiter auf Monster.de

Köln – Wieder einmal wurde ein Islamist von der Polizei geschnappt, während er sich über das Internet erklären ließ, wie man eine Bombe baut. Diesmal geschah dies in einer Kölner Flüchtlingsunterkunft. Viele, die ihm vorausgingen, sprengten sich beim versuchten Bombenbau selber in die Luft, produzierten nicht funktionierende Sprengsätze oder merkten nicht, dass die Polizei ihren vermeintlichen Sprengstoff schon lange gegen Knetgummi ausgetauscht hatte.

Nun reagiert der IS auf die Pannenserie und verändert seine Personalpolitik. Über die Internetplattform Monster.de sollen zukünftig Fachkräfte für den Terror angeworben werden. In der jetzt veröffentlichten Stellenanzeige sucht der IS nach Nachwuchsterroristen m/w, die vorzugsweise eine naturwissenschaftliche Ausbildung und mehrjährige Erfahrung in Religionskriegen mitbringen.

Die Religion der Bewerber spielt dabei interessanterweise keine Rolle. Grundsätzlich gerne gesehen sind z.B. Bewerbungen von Jugendlichen ohne gefestigte Persönlichkeit. Die wichtigsten Einstellungskriterien sind jedoch ein irrationaler Hass auf alles Westliche sowie die Suche nach Anerkennung und einem Platz in einem sozialen Gefüge.