Studie: 70% der Firmen erlauben Home Office nur, wenn Angestellte krank oder im Urlaub sind

Eine aktuelle Studie kommt zu dem Ergebnis, dass deutsche Firmen ihren Mitarbeitern nur zögerlich das Arbeiten im Home Office ermöglichen. Gängig ist jedoch, dass die Mitarbeiter bei Krankheit oder aus dem Urlaub heraus im Home Office arbeiten dürfen. Auch bei der Geburt eines Kindes ist Home Office (bzw. Kreißsaal-Office) für viele berufstätige Frauen mittlerweile gängige Praxis.

Darüber hinaus stehen die meisten Arbeitgeber dem Konzept jedoch noch immer skeptisch gegenüber. Dabei belegt eine Vielzahl von Studien, dass Angestellte, die von zu Hause aus arbeiten, produktiver sind als im Büro.

Home Office birgt aber auch Gefahren: Erst vor wenigen Wochen wurde ein Programmierer aus Berlin, nach drei Wochen Home Office völlig verwahrlost zu Hause aufgefunden. Der bemitleidenswerte Zustand des Mannes war erst aufgefallen, als die Berliner Wasserbetriebe feststellten, dass der Wasserverbrauch in der Wohnung dramatisch zurückgegangen war.

Share