Gewaltproblem gelöst: USA erklären Straßen zu Spielfeld von neuem GTA Go

Washington – Der sensationelle Erfolg von Pokemon Go inspiriert konservative Teile der US-Regierung zu einer radikalen Idee: Die chronisch unsicheren Straßen werden zum Spielfeld eines neuen Spiels namens GTA Go erklärt. Der Clou daran ist, dass das Spiel völlig ohne Smart Phone auskommt. Zum Einsteig brauchen die Spieler lediglich Kreativität und etwas kriminelle Energie.
Es ist aber davon auszugehen, dass ein oder zwei kleinere Handfeuerwaffen den Einstieg erheblich erleichtern.

Kritiker bemängeln, dass sich dadurch an der Gewalt auf den US-Straßen nichts ändert, sondern Verbrechen zukünftig lediglich als Errungenschaft bezeichnet werden.

Die US-Regierung sieht darin kein Problem, da sie bereits einen Plan B in der Hinterhand hat. Falls es durch das neue Spiel wider Erwarten zu erheblich mehr Gewalt auf den Straßen kommen sollte, wird das Spiel einfach in Call of Duty Go umbenannt.