Fipronil-verseucht: Millionen Hühnern droht Arbeitslosigkeit

Nachdem der Skandal um die verseuchten Eier weitgehend gegessen ist, bangt nun ein Großteil der Legehennen um ihren Job. Aufgrund der Fipronil-Verseuchung steht zu befürchten, dass Millionen Hühner ihren Beruf nicht mehr ausüben können.
Jetzt rächt sich, dass nur etwa 15% aller Legehennen eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen haben. Jahrelange Berufserfahrung und die Ausbildung zum Bachelor of Eience sind plötzlich nutzlos.

Die Arbeitsagenturen prüfen Weiterbildungsprogramme für die Hühner: “Wir stehen vor einer Herausforderung.”, sagte Andrea Nahles bei der Besichtigung eines Hühnerstalls. “Denn für praktisch alle Berufe, außer dem des Abgeordneten, braucht man Daumen.”

Die Vorsitzende der Hühner-Gewerkschaft wirft der Regierung dagegen mangelndes Interesse an der Lage der Hennen vor: “80 Prozent hier wählen sowieso die Grünen. Die anderen Parteien wissen, dass sie hier nichts zu holen haben und kümmern sich nicht um uns.”
Das erklärt zumindest, warum die Grünen bei Wahlen immer noch einige Millionen Stimmen auf sich vereinen können.