Fastenzeit: Nach wenigen Tagen ohne Crystal Meth wird bei vielen das Kokain knapp

Land auf, Land ab wird gefastet: Magazine schreiben Ratgeber, Kochshows zeigen, wie es nicht geht und Pro 7 unterstützt, indem wie immer pünktlich zur Fastenzeit Germany’s Next Topmodel gesendet wird.

Auch der Chefredakteur eines nicht näher bezeichneten Satireblogs unternimmt dieses Jahr einen (richterlich angeordneten) Selbstversuch zu fasten: Das Ziel ist, 40 Tage ohne Crystal Meth auszukommen und, falls das klappt, vielleicht sogar bis zum Ende der Bewährung. Hier fällt die Zwischenbilanz allerdings ernüchternd aus, da nach einer Woche Verzicht auf Crystal Meth die Kokainvorräte zur Neige gehen.

Große Teil der Bevölkerung können sich jedoch nicht vorstellen, auf Meth zu verzichten, und behelfen sich daher mit Konzepten wie Facebook-Fasten, Handy-Fasten oder Nutten-Fasten. Letzteres kann allerdings schlecht für die Potenz sein, hier ist also Vorsicht geboten.
Für alle, die es mit dem Verzicht auf Drogen übertrieben haben, und ausgezehrt aus der Fastenzeit kommen, bieten spezialisierte Firmen vierwöchige Reha-Programme an. Diese finden beispielsweise in Spezialkliniken in Kolumbien oder Mexiko statt. Leider übernehmen die Krankenkassen die Kosten hierfür nicht.

Share