Neuer EU-Beitrittsbericht: “Aktuell dürfte die Türkei nicht mal Nordkorea beitreten.”

Es ist ein vernichtendes Urteil, das Brüssel der Türkei ausstellt. In einem aktuellen Bericht zum Stand des EU-Beitritts bescheinigte man Erdogans Reich, das dessen demokratischen Werte sich nordkoreanischen Verhältnissen annähern.
Nordkorea sendete umgehend eine Protestnote gegen den Vergleich und beklagte sich, dass man mindestens so gut wie Ungarn sei.

Grund für die Einschätzung der EU sind die an den Haaren herbeigezogenen Verfahren gegen Journalisten, Staatsanwälte, Richter und Menschenrechtler.
“In einem Rechtsstaat würden Leute verhaftet, die solche Verhaftungen vornehmen.”, beklagte ein Sprecher von Amnesty International.

Wahrer Hintergrund der Verhaftungen ist nach Ansicht des US-Außenministeriums, dass die Türkei sich auf das Geschäftsmodell somalischer Piraten verlegt hat. Demnach sollen die Verhafteten gegen verschiedene Gefälligkeiten ausgetauscht werden.

Entgegen seiner üblichen Sprache reagierte Erdogan überraschend gemäßigt auf die Einschätzung aus Brüssel: “Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind sowas von 2010. Total Old School. Ihr müsst mit der Zeit gehen, Leute.”