Auftrittsverbote für Erdogans Minister: Politik reicht es, wenn unsere Faschisten hier Wahlkampf machen

“Du kommst hier nicht rein!” ist etwas, das türkische Minister in letzter Zeit häufiger hören, wenn sie eine Reise nach Deutschland planen.
Im baden-württembergischen Gaggenau sowie in Köln wurden geplante Wahlkampfveranstaltungen türkischer Minister zuletzt abgesagt bzw. nicht genehmigt. Unabhängig voneinander demonstrieren damit Politiker verschiedener Bundesländer und Gesinnungen, dass es ihnen reicht.

Darunter sogar die AfD. Der Bürgermeister von Gaggenau sagte dazu: “Das wir hier die gleiche Position vertreten wie die AfD, hat uns schon nachdenklich gestimmt. Dann ist uns aber klar geworden, dass wir den Auftritt ablehnen, weil er gegen die Demokratie gerichtet ist, und die AfD, obwohl er es ist.”

Auch konservative Kreise der AfD brachte die plötzliche Nähe zur SPD ins Grübeln: “Politiker, die ein System mit einem starken Führer wollen, sind uns eigentlich sympathisch. Wir haben lange überlegt, wen wir mehr hassen, Türken oder Demokraten. In einer knappen Entscheidung haben wir uns dann für Türken entschieden.”