16 Stunden auf Tabellenplatz 1: FC Köln bucht Reise zum Champions League Finale 2017

Köln – Nach einhelliger Meinung der Kölner gibt es nach dem besten Start in die Fußballsaison seit Abzug der Römer nichts, das den FC jetzt noch aufhalten könnte. Nachdem das Bier zur Feier des ins Haus stehenden deutschen Meistertitels bereits getrunken wurde, beginnt nun die Planung für die Feierlichkeiten zum Gewinn des Champions League Finales 2017.

Im Angesicht dieses Erfolges will der FC nun auch endlich den Stadionausbau in Angriff nehmen. Die Stadt Köln, der das RheinEnergieStadion gehört, akzeptierte den unmittelbar zu erwarteten Champions League Sieg als Sicherheit und stellte dem FC sofort 25 Millionen € zur Verfügung, um mit Planung und Bau beginnen zu können.

Während in der Stadt am Rhein kollektive Freude ausbrach, warnten etwas pessimistischere Kölner (zwei emigrierte Schwaben) vor zu großem Optimismus. Die beiden wurden daraufhin nach einem schnellen, aber fairen Prozess am Kölner  Landgericht bereits am Samstag öffentlich auf dem Altermarkt verbrannt.

Bild-Quelle: „Rhein-Energie-Stadion 1. FC Köln “ by Markus Unger licensed under terms of the cc Attribution 2.0 Generic