Überraschung: Wahl in Berlin wird termingerecht fertig

Berlin – Als am Sonntag um 18:00 Uhr die erste Hochrechnung der Berliner Abgeordnetenhauswahl veröffentlicht wurde, breitete sich vieler Orts fassungsloses Schweigen aus: Das chronisch verplante Berlin hatte es anscheinend geschafft, eine Wahl korrekt abzuhalten. Daran hatte es im Vorfeld massive Zweifel gegeben. Schließlich war der letzte, ähnlich komplexe Vorgang, der in Berlin erfolgreich abgeschlossen wurde ein Bürgerbegehren gewesen, welches das Stadtmotto in “Arm aber verpeilt” ändern ließ.

Der nach der Wahl anstehende Machtwechsel könnte nun dazu führen, dass Aufbruchstimmung in Berlin einkehrt. Die neuen Koalitionspartner wollen beispielsweise erstmals eine Stadtverwaltung einsetzen. Sogar die Berliner Schulen, die ihr Mobiliar größtenteils von mildtätigen Spendern aus Kenia erhalten, sollen bald neu ausgestattet werden.

Lediglich beim Flughafenbau wird auch die neue Regierung kaum Fortschritte erzielen können. Schließlich dauert die Legislaturperiode lediglich fünf Jahre, während die BER Fertigstellung eher geologisch relevante Zeitspannen umfasst.