Nordkorea: Sprengkraft des Atomtests entsprach 1000 Kilo Samsung Note 7

Pjöngjang – Nordkorea hat zum fünften Mal erfolgreich einen Atomtest durchgeführt. Nach Analysen von verschiedenen Erdbebenwarten, welche die Erschütterungen maßen, entsprach die Explosion der Detonationskraft 1000 Kilo Gramm Samsung Note 7 Smart Phones. Elektronik-Gigant Samsung, dem unter anderem Südkorea gehört, wies einen Zusammenhang jedoch zurück.
Allerdings wirft die zeitlichen Nähe, zwischen dem Atomtest und dem bekannt werden des explosiven Problems des Note 7, Fragen auf. Hat Samsung seine Smart Phones womöglich günstig in Nordkorea entsorgt?

Ein Indiz dafür ist, dass die Sprengkraft der nordkoreanischen Bombe viel größer war als jemals zuvor. Außerdem ist fraglich, ob Nordkorea überhaupt genug spaltbares Material auftreiben kann, um eine solche Bombe zu bauen. Eine Verwicklung von Samsung scheint also wahrscheinlich.

Zuvor hatte bereits der islamische Staat vergeblich versucht, die Samsung Note 7 Reihe im großen Stil aufzukaufen. Falls Samsung, zu diesem Zeitpunkt bereits den Deal mit Nordkorea geschlossen hatte, würde das erklären warum die Islamisten leer ausgingen.

Share