Drakonisch: Gericht verurteilt randalierenden Fan zu Wolfsburg-Spielen bei alkoholfreiem Bier

Das Landgericht Sachsen zeigte kein Verständnis für einen aggressiven Fan, der unter Alkoholeinfluss randaliert hatte. Der in der Vergangenheit bereits wegen Trunkenheit am Steuer aufgefallene Mann bekam diesmal die volle Härte des Gesetzes zu spüren. Er wurde dazu verurteilt, sich insgesamt sechs Wolfsburg-Spiele bei alkoholfreiem Bier anzusehen. Der Verurteilte reagierte fassungslos auf das verhängte Urteil und musste nach der Verkündung ärztlich behandelt werden.

Mit dem verhängten Strafmaß ging das Gericht sogar noch über die Forderung der Staatsanwaltschaft hinaus. Diese hatte lediglich gefordert, dass der Straftäter sich drei VfL-Wolfsburg-Spiele bei nichts als Kölsch-”Bier” ansehen müsse.
Der Anwalt des Verurteilten kündigte sofort an, Berufung gegen diese ungewöhnliche und grausame Strafe einzulegen: “Ich will versuchen für meinen Mandanten eine ordentliche Gefängnisstrafe, statt dieser grausamen Folter zu erreichen.”

Es hätte jedoch auch noch schlimmer kommen könne. Zwischenzeitlich hatten die Richter in Erwägung gezogen, den Mann zu verurteilen, zur Strafe den “Gefällt Mir” Knopf auf der Facebook-Seite von RB-Leipzig zu klicken.

Share