LHC-Unfall öffnet Tor zur Hölle. Hitler entkommt und fährt zum AfD-Parteitag

Genf – Der Large Hadron Collider beim Europäischen Kernforschungszentrum (CERN) musste heute morgen um 05:30 Uhr notabgeschaltet werden. Im Laufe eines Experimentes öffnete sich ungeplant ein Tor zur Hölle.

Bei dem Unfall entkam Hitler aus der ewigen Verdammnis, verließ das LHC-Gelände und machte sich sofort auf den Weg zum AfD-Parteitag in Stuttgart. Dort gratulierte er Frauke Petry und Beartix von Storch zu ihrer Arbeit und stellte sofort einen Mitgliedsantrag.
Über den Antrag wird im Laufe des Tages entschieden. Die Chancen stehen aber schlecht. Petry: “Dieser Hitler ist uns einfach nicht radikal genug.”.