EuGH streicht Recht auf Wochenende: Hartz-IV-Empfänger kündigt Klage an

“Wochenende ist, wenn Mama und Papa von zuhause aus arbeiten.”, sagt der zweijährige Ben-Jonas und hat keine Ahnung, wie falsch er damit liegt. Zukünftig könnte Wochenende dann sein, wenn Ben-Jonas bei Oma und Opa abgegeben wird.
Denn der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Angestellten erst nach zwölf Tagen eine Pause zusteht.

Eine überfällige Entscheidung, schließlich kann nicht jeder so faul sein wie Gott. Dieser hatte die Schöpfung seiner Zeit in sechs Tagen hingerotzt. Aufgrund der knappen Zeit legte er dabei die Sorgfalt eines Italieners beim Einparken an den Tag. Das Ergebnis ist bekannt.

Ein arbeitsloser Gelsenkirchener kündigte sofort an, gegen das Urteil zu klagen: “Ich hab auch irgendwann mal Wochenende!”
Weit kommen wird er damit aber nicht. Denn es gibt keine höhere Instanz als den EuGH. Eine Tatsache, die auch Gott nicht wegdiskutieren kann und zum Anlass nehmen sollte, seinen Kram endlich zu Ende zu bringen.